Menü
Pressemeldungen Hollabrunn

Niederösterreichisches Laborinformationssystem (NÖLIS) im Landesklinikum Hollabrunn implementiert

HOLLABRUNN – Im Zuge des flächendeckenden Rollouts des niederösterreichischen Laborinformationssystems (NÖLIS) in der Region Weinviertel erfolgte am 25. Juni 2019 die Inbetriebnahme des neuen Systems im Labor des Landesklinikums Hollabrunn.

Nach der Ausrollung in der Thermenregion und der Region Mitte in Niederösterreich, startete im Dezember 2018 die Implementierung des niederösterreichischen Laborinformationssystems im Landesklinikum Hollabrunn. In der Region Weinviertel wurde NÖLIS in den Landeskliniken Mistelbach-Gänserndorf sowie Korneuburg-Stockerau bereits in Betrieb genommen. Dank der exakten Einhaltung des Zeitplans konnte die Inbetriebnahme im Landesklinikum Hollabrunn Ende Juni 2019 planmäßig starten.

Die Vorteile des niederösterreichischen Laborinformationssystems (NÖLIS) liegen darin, dass aufgrund einer einheitlichen Stammdaten-Implementierung die Laborwerte niederösterreichweit als Vorwerte angezeigt werden können. Somit sind Befunde untereinander vergleichbar. Künftig tragen ein gleiches Befund-Layout mit einer einheitlichen Analyt-Reihenfolge zur besseren Befundlesbarkeit sowie die spezifischen Hinweise auf den Etiketten für die Probenröhrchen zur Unterstützung einer standardisierten Probenentnahme bei.

Die elektronische Anforderung und zeitnahe Auskunft über die Untersuchungen erfolgen im klinischen Bereich über eine zusätzliche Software (LAURIS), die an das Krankenhausinformationssystem (KIS) gekoppelt ist.

Zusätzlich wurde das NÖLIS auch im Blutdepot des Landesklinikums Hollabrunn implementiert, womit der Eingliederungsprozess im Labor vollständig umgesetzt ist.

Ärztliche Direktorin Primaria Dr. Susanne Davies freut sich: „Ein herzliches Dankeschön an den NÖLIS-Projektleiter Primarius Dr. Harald Rubey und den Programmleiter NÖ Labordiagnostik, Herrn Ing. Stefan Prucker, sowie an das gesamte interdisziplinäre Projektteam in unserem Klinikum. Dank des großartigen Engagements, der tatkräftigen Unterstützung und der fachlichen Expertise des gesamten Teams ist es uns gelungen, das Projekt planmäßig durchzuführen und ordnungsgemäß in Betrieb zu nehmen.“


BILDTEXT
v.l.n.r. BMA Regina Schuster, Primarius Dr. Harald Rubey (Laborleitung), MTF Petra Schwartz, Markus Summerer, Ing. Stefan Prucker (Programmleitung NÖ Labordiagnostik), Dr. Andreas Graef, leitende BMA Christina Strebl, Sonja Steinauer, MBA, BMA Gabriela Kellner und BMA Bettina Spitzer


MEDIENKONTAKT
Karin Dörfler
Landesklinikum Hollabrunn
Tel.: +43 (0)2952 9004-21003
E-Mail: karin.doerfler(at)hollabrunn.lknoe.at