Für immer anders: Trauernde Kinder, Jugendliche und Familien begleiten

Pflegedirektorin DGKP Silvia Hickelsberger, MSc, MBA gratuliert DGKP Sandra Busta

HOLLABRUNN – DGKP Sandra Busta, stellvertretende Koordinatorin des Palliativteams am Landesklinikum Hollabrunn, schloss den Lehrgang „Für immer anders… Trauernde Kinder, Jugendliche und Familien begleiten“ veranstaltet durch die Bildungsakademie Weinviertel der Erzdiözese in Gaweinstal erfolgreich ab.

Die Inhalte der Weiterbildung waren kognitives Todes- und Trennungsverständnis von Kindern und Jugendlichen sowie die damit im Zusammenhang stehende Erwachsenenperspektive. Ebenso lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Gesprächsführung mit Kindern, Jugendlichen und Familien, über den praxisorientierten Umgang mit Trauermodellen sowie über die systemischen Zusammenhänge in trauernden Familien. Trauerreaktionen, Familientrauerbegleitung im Sterbeprozess, Akuthilfe, Rituale, Bedeutung und Wirksamkeit waren weitere Lehrgangsinhalte, die den Teilnehmenden vermittelt wurden.

„Bei meiner Arbeit im Palliativteam stellen Familien immer wieder Fragen bezüglich des Umganges mit Kindern und Jugendlichen mit dem Thema Krankheit, Sterben und Tod“, so DGKP Sandra Busta, „mit dem erworbenen Wissen möchte ich Familien in dieser schwierigen Zeit bestmöglich unterstützen und begleiten.“ Der fachspezifische Lehrgang im Ausmaß von 100 Unterrichtseinheiten war in zwei Blockwochen unterteilt.

Ein Schwerpunkt der Weiterbildung bestand in der Ausarbeitung eines fachspezifischen Kinderbuches in Bezug auf das „Lavia“-Trauermodell. Dieses Modell wird oftmals in Seminaren, Trauergruppen und Einzelgesprächen für Erklärungen im Zusammenhang mit dem Thema „Trauer“ genutzt.

Im Büro des Palliativteams des Landesklinikums Hollabrunn liegen geeignete Bücher für die verschiedenen Altersgruppen zu diesem besonders sensiblen Thema auf. Diese können jederzeit gerne ausgeborgt werden.

Pflegedirektorin DGKP Silvia Hickelsberger, MSc, MBA, gratulierte im Namen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesklinikums Hollabrunn sehr herzlich zum erfolgreichen Abschluss und betont, wie enorm wichtig diese qualitative Ausbildung als Grundlage für Trauerbegleitung ist, um junge Menschen in dieser sensiblen Zeit bestmöglich begleiten zu können.


BILDTEXT
v.l.n.r. Pflegedirektorin DGKP Silvia Hickelsberger, MSc, MBA und DGKP Sandra Busta

MEDIENKONTAKT
Karin Dörfler
Landesklinikum Hollabrunn
Tel.: +43 (0)2952 9004-21003
E-Mail: karin.doerfler@hollabrunn.lknoe.at

145 0