Interprofessioneller Basislehrgang „Palliative Care“ erfolgreich abgeschlossen

HOLLABRUNN – DPGKP Petra Rohringer, Mitarbeiterin im Palliativteam des Landesklinikums Hollabrunn, absolvierte von Jänner 2020 bis März 2021 den interprofessionellen Basislehrgang „Palliative Care“ im Landesverband Hospiz NÖ.

Palliativpflege ist bei der bestmöglichen Versorgung schwer erkrankter Menschen unerlässlich. Die Lehrgangsinhalte und vertiefenden Inhalte des interprofessionellen Basislehrgangs „Palliative Care“ sind Garant dafür, um die hohe Pflegequalität in diesem fachspezifischen Bereich stets gewährleisten zu können. Zu den Inhalten der Sonderausbildung zählten neben der Palliativpflege, die psychosoziale Kompetenz, Ethik, Recht, Spiritualität und vieles mehr. Diese Ausbildung, die 160 Unterrichtseinheiten umfasste, musste wegen der Covid-Situation um vier Monate verlängert werden, da aufgrund der Corona-bedingten Vorgaben Unterrichts-Blöcke verschoben und auf Online-Schulung umgestellt wurden.

Im Zuge der Ausbildung verfassten alle Ausbildungsteilnehmerinnen und Teilnehmer eine schriftliche Arbeit. Petra Rohringer wählte für ihre Arbeit das Thema „Begleitung und Unterstützung von erwachsenen Angehörigen in deren „Hilflosigkeit“ beim Sterben von nahestehenden Menschen“.

Der Inhalt der Arbeit beschäftigt sich damit, Angehörigen von Palliativpatientinnen und –patienten mittels einer „Palliativbox“ praktische Hilfestellungen für die adäquate Patienten-Begleitung anzubieten. Dieses Unterstützungsangebot beinhaltet Broschüren zur Begleitung mit ätherischen Ölen, Texte, Handstreichungen, Informationen zu möglichen Symptomen in der letzten Lebensphase, Selbstfürsorge Pflegender sowie Information zur Versorgung des Verstorbenen.

„Die „Palliativbox“ haben wir erstellt, damit die Angehörigen angemessen auf die Wünsche des Sterbenden eingehen können“, erklärt DPGKP Petra Rohringer, „und um ein sichtbares Zeichen der würdigen Sterbebegleitung setzen zu können.“

Die „Palliativbox“ bietet sichtbaren und symbolhaften Beistand in der letzten Lebensphase, Unterstützung von Ritualen in der Sterbebegleitung, psychosoziale Begleitung nach den individuellen Wünschen des Sterbenden, Wertschätzung und Unterstützung der Angehörigen in ihrer persönlichen Auseinandersetzung sowie beim Abschiednehmen.

Der Inhalt der Box umfasst Wind- bzw. Teelichter, Handschmeichler aus Holz und Stein, Textsammlungen mit Gedichten, Sprüchen und Geschichten für Menschen und deren Angehörige in der letzten Lebensphase, ein Trägermedium für Aromaöle sowie diverse Informationsbroschüren.

Pflegedirektorin DGKP Silvia Hickelsberger, MSc, MBA, gratulierte im Namen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesklinikums Hollabrunn sehr herzlich zur absolvierten Ausbildung.

Der Preis des Erfolges ist Hingabe,
harte Arbeit und unablässiger Einsatz für das,
was man erreichen will.

(Frank Lloyd Wright)


BILDTEXT
v.l.n.r. Pflegedirektorin DGKP Silvia Hickelsberger, MSc, MBA, gratulierte DPGKP Petra Rohringer sehr herzlich zum erfolgreichen Ausbildungsabschluss.

MEDIENKONTAKT
Karin Dörfler
Landesklinikum Hollabrunn
Tel.: +43 (0)2952 9004-21003
E-Mail: karin.doerfler@hollabrunn.lknoe.at

145 0 145 0